FANDOM


Nur zu, tötet mich, ich werde nicht vor Euch niederknien!
— Der Wolf, nachdem er besiegt wurde
Wolf Volpe
Wolf.png
Personelle Information
Echter Name Herzog Volpe
Spitzname Der Wolf
Kommt vor in Sh(2001), ShC + Extreme, Sh3, ShC2
Als KI verfügbar in ShC + Extreme, ShC2
Physische Information
Geschlecht Männlich
Alter 36 Jahre (Sh), 46 Jahre Stronghold 3
Strategische Information
Schwierigkeitsgrad Sehr schwer
Truppen *Bogenschützen
Verteidigung Sehr stark
Angriff Sehr stark
Verbündete *Ratte de Puce
Feinde Der Spieler
Der Wolf ist ein sehr starker Gegner in Stronghold 1, Stronghold Crusader und Stronghold 3.

BiographieBearbeiten

Der Wolf hat eine unbekannte Vergangenheit. Es ist nur sicher das seine Eltern kurz nach seinem 18. Geburtstag starben. Am Spielbeginn von Stronghold 1 weiß man nicht viel. Später erfährt man, dass er für die Übernahme des Landes verantwortlich ist. Er wird am Ende des Spiels durch seinen Sturz im Burgturm äußerst schwer verletzt, kommt aber später als Gegner in den Kreuzzugsmissionen von Stronghold Crusader vor. In Stronghold 3 stellt sich heraus, dass er überlebt hat. Das Ziel des Spielers ist es hier, den Wolf entgültig unschädlich zu machen, welches jedoch misslingt, da der Spieler, genauso wie sein Vater, in einem Hinterhalt vom Wolf getötet wird. Dieser wiederum hat danach sein Ziel erreicht, denn er hat nicht die Herrschaft des Reiches, sondern die Rache am Spieler, wegen seiner Niederlage in Stronghold 1, angestrebt.

Charakter und militärische StärkeBearbeiten

Der Wolf ist sehr genau mit Anweisungen. Er baut unglaubliche aber manchmal unsymmetrische und nicht beidseitig gleichstarke Bollwerke, eine starke, grausame Wirtschaft und starke Truppen mit seinem strategischem Genie. Er ist sehr durchhaltestark und behält, anders als die Ratte, die Schlange und das Schwein, immer die Nerven, auch wenn er am Rande einer Niederlage steht. Der Wolf ist ein starker und durchtrainierter Mann. Er verfügt über viel Muskelkraft, eine gute Kondition und eine überdurchschnittlich gute körperliche Auffassung. Sein Körperbau ähnelt dem eines sehr guten Atlethen.

Stronghold 1Bearbeiten

Der Wolf ist der Fadenzieher der Übernahme des Landes in der Militärkampagne. Mehr dazu im Abschnitt   Biographie. Er setzt die stärksten Einheiten wie Schwertkämpfer, Ritter und Triboke ein und ist mit Abstand der militärisch versierteste Gegner. Er ist der letzte und stärkste Gegner, der schon relativ früh als Anführer der drei anderen Verschwörer auftirtt und zum Beispiel der Ratte den Befehl gibt, den Burgherrn Lord Manikin, der sich erhoben hat, anzugreifen, während ihr in Mission 7 diesen verteidigen müsst. Später weist er das Schwein an, der Ratte Verstärkung zu schicken. In Mission 11, in der ihr eine Grafschaft der Schlange besetzt und verteidigt, die an das Gebiet des Wolfs angrenzt, entsendet er einige Bogenschützen und Schwertkämpfer, die ihr mit Hilfe eurer neuen Armbrustschützen abwehren könnt.

Später werdet ihr zugleich von Wolf und Schwein bedroht und weicht der Armee des Wolfs aus, bis ihr das Schwein besiegt habt. Daraufhin stellt ihr euch dem Wolf, indem ihr zunächst in einer seiner Grafschaften einen Teil seiner Armee erfolgreich bekämpft und ihn somit "einpfercht", sodass Sir Longarm und der inzwischen befreite König weitere Grafschaften zurückerobern können.

Nach seinem Rückschlag ködert euch der Wolf mit der Enthüllung, das er der Mörder des Vaters des Protagonisten ist und lockt diesen, der nun auf Rache sinnt, aus der Deckung. Damit ihr nicht auf freiem Feld gegen die überlegene Armee des Wolfs kämpfen müsst, zieht ihr euch in eine seiner alten Burgen zurück. In dieser müsst ihr euch gegen drei kurz aufeinander folgende, starke und stärker werdende Angriffe verteidigen, bei denen alle Einheiten und Belagerungswaffen aus Stronghold 1 (außer Lanzenträgern, Leitern und Mönchen) zum Einsatz kommen.

Die Burg des Wolfs: Letzte Mission: Die RacheBearbeiten

Vor seinem Burggraben sind viele Pechgräben, Mörderlöcher und 4 Kampfhundezwinger. Es empfiehlt sich mit einer Gruppe von 3-5 Reitern vorzuschicken, um den Gegner zu reizen, die Gräben zu entzünden und die Zwinger zu öffnen; vorher sollte man aber seine Ausfälle abwarten. Hinter dem Burggraben beginnt das eigentliche Bollwerk aus Mauern und Türmen sowie einem großen Tor. Im Teil dahinter sind ein Pechkessel, eine Weizenfarm und eine Pikenmacherei. Da nur eine relativ kleine Armee zur Verfügung steht, muss man die Verteidigung aus der Ferne mit Triboken schwächen, wobei vor allem auf die Türme, auf denen Ballisten oder Mangen stehen, geachtet werden sollte.

Dahinter ist die Burg symmetrisch mit zwei quadratischen Türmen, worauf je eine kleine Armbrustschützentruppe steht und davor eine Treppe ist. Danach kommen ein Steinbruch, ein Galgen und eine Hütte, wobei man unbedingt die Hütte zerstören sollte, um dem Wolf bei seinem Volk unbeliebter zu machen, da er dadurch weniger Bevölkerung bekommt, was seine Truppen demoralisiert. Zu den Seiten auf einem sehr hohen Plateau steht je ein Rundturm mit Bogenschützen, welche jeden Pechgraben der Burg anzünden können. Danach, hinter zwei weiteren Türmen und dem Innentor kommt seine Wirtschaft und der gigantische Bergfried worauf Schwertkämpfer sowie Schützen und Baumeister mit Pech stehen. Wenn man nur noch eine Truppe hat, sollte man diese jetzt teilen, um den Graben anzünden zu lassen und dann erst die Burg zu stürmen.

Stronghold CrusaderBearbeiten

Der Wolf ist einer der stärksten KI-Gegner in Stronghold Crusader. Seine Burgen sind große Hürden, und die Wirtschaft funktioniert meist einwandfrei. Allerdings braucht er meist relativ lange, um seine Burg aufzubauen.

CrusadernamenBearbeiten

Da im Skirmish-Modus von Stronghold Crusader mehrere KIs des gleichen Charakters gleichzeitig vorhanden sein können, gibt es für die Charaktere verschiedene Namen:

  1. Wolf, Volpe
  2. Wolf, Lord Lupus
  3. Wolf, Lord Fairfang
  4. Wolf, Earl Redclaw
  5. Wolf, Earl Crackbone
  6. Wolf, Lord Howlingtop
  7. Wolf, Lord Greyback

GebäudeBearbeiten

Burgenbau, BurggebäudeBearbeiten

Der Wolf hat mindestens 5 Burgvarianten. Volpes Burgen haben meistens 5 Felder dicke Mauern, die mit quadratischen Türmen verbunden sind. Fast immer sind mehrere Mauern vorhanden, zwischen den Mauern ist oft ein Burggraben, der von Pikenieren ausgehoben wird. Volpes größte Burg ist bis zu 4 mal größer als die der anderen Gegner. Durch Platzmangel und zu wenig Zeit (große Burgen brauchen schließlich länger als winzige) muss der Wolf öfter auf seine kleinste Burgvariante zurückgreifen. Seine Quadratischen Türme sind mit Mangen oder Ballisten bestückt. Auch setzt der Wolf Baumeister mit Pech und Pechgräben zur Verteidigung ein.

Wirtschaft, WirtschaftsgebäudeBearbeiten

Wolf baut Äpfel in 6 Obstgärten an und wird von 4 Käsereien mit Käse versorgt. Er errichtet außerdem noch 3 Hopfenfarmen. Am Anfang baut Wolf gleich ca. 8 Holzfällerhütten, 4 Eisenminen bis zu 6 Steinbrüche. Er errichtet um die 2 Schenken, die von ca. 3 Brauereien beliefert werden. Er baut außerdem Pechgruben.

Der Wolf baut je 1-3 Pikenmachereien, Gerbereien und Schmieden. Er besitzt um die 4 Pfeilmachereien. Er produziert Armbrüste, Bögen, Schwerter, Piken, Rüstungen und Leder.

Sonstige GebäudeBearbeiten

Meistens baut Wolf mindestens eine Kapelle. In seiner größten Burgvariante baut er auch eine Kathedrale. Die Folterinstrumente baut Wolf auch nach der Burgvariante. Er bevorzugt Galgen und Hängekäfige.

MilitärBearbeiten

Seine Angriffsarmee besteht aus 10-20 Armbrustschützen und je 20-30 Schwertkämpfer und Pikeniere. Die Arbabischen Bogenschützen und die Berittenen Bogenschützen setzt Wolf als Verteidigung bzw. als Patrouillen ein. Durch seine Kombination aus Armbrustschützen und Bogenschützen ist seine Verteidigung schwer zu duchdringen. Außerdem verteidigt er mit Triboke und Feuerballisten. Seine Belagerungsgeräte für Offensiven sind Katapulte, Triboke und Feuerballisten. Er nutzt immer Pechgräben, Mörderlöcher und kochendes Pech, welche den Angriff zusätzlich erschweren.

ZitateBearbeiten

Wird ausgewählt

  • „Rrrhaaa...“

Wird abgewählt

  • „Whaaaa...“

Hat ein Gebäude zerstört

  • „Und wenn ich eigenhändig die Mauern Eures Schlosses niederreißen muss, ich hole mir euren Kopf!“ (SHC)

Hat ein Gebäude verloren

  • „Dafür werde ich mich rächen!“
  • „Ihr solltet mich besser nicht reizen.“

Greift den Spieler an

  • "Und wenn ich eigenhändig die Mauern eures Schlosses niederreißen muss, ich hole mir euren Kopf!" (SH1)
  • „Eure Zeit ist um, sprecht Euer letztes Gebet.“
  • „Ich werde Euch töten, Euch und Eure Männer.“
  • „Ihr habt mir viel Ärger bereitet und nun werdet Ihr dafür zahlen.“
  • „Meine Männer sind im Anmarsch, Ihr werdet mir keine Sorgen mehr machen.“
  • „Bald werdet Ihr sehen was Krieg wirklich bedeutet.“
  • „Mir reichen Eure ewigen Einmischungen, diesmal werdet Ihr sterben!“

Misslungener Angriff

  • „Mhrrr..., Ihr werdet keine ruhige Minute mehr haben!“
  • „Könnte mir vielleicht irgendwer diese Pestbeule vom Hals schaffen.“
  • "Sollte ich euch tatsächlich unterschätzt haben?" (SH1)

Wird angegriffen

  • „Soviel muss man Euch zugestehen, ihr kämpft besser als Euer Vater.“
  • „Sollte ich Euch tatsächlich unterschätzt haben?“ (SHC)

Hat den Angriff abgewehrt

  • „Ein Schwächling wie Ihr sollte keine Armee führen.“
  • „Ganz wie Euer Vater, doch auch Ihr seid mir nicht gewachsen.“

Hat den Spieler besiegt

  • „Nur die Stärksten überleben!“
  • „Jetzt zittert Ihr vor mir, wie einst auch Euer Vater.“
  • „Ihr habt ausgespielt!“

Wird getötet

  • „Nur zu, tötet mich; ich werde nicht vor Euch niederknien.“
  • „Noch ist das letzte Wort nicht gesprochen.“

Stronghold 3Bearbeiten

Anders als angenommen hat der Wolf überlebt, obwohl er anscheinend mit dem Schwert durchbohrt und von einem Turm geworfen wurde. Er wurde in einem fernen Land geheilt: zwar ist er gealtert und auf einem Auge blind, doch er ist am Leben, und, wenn das überhaupt möglich ist, noch gerissener als früher.

Zehn Jahre nach seiner Niederlage ist der Wolf stark genug, um Rache zu nehmen. Er hat mit dem "Schakal", den Söhnen der Ratte (Silverback, Scabcoat und Greytail) und des Schweins (Graf Swinefoot und Bischof Redham) ein Bündnis geschlossen. Der Schakal wird als Kriegsherr und muskelbepackter Hühne dargestellt, die Söhne der altbekannten Gegner ähneln sehr ihren Vätern.

Der Wolf will vor allem an den Spieler Rache nehmen, während der Schakal eher auf die Eroberung des Königreichs aus ist. Die Söhne versuchen lediglich, ihre Macht zu erweitern.

Am Anfang ist der Wolf sehr erfolgreich, der König und Sir Longarm werden besiegt, Ersterer ermordet, und auch Ihr müsst aus Eurer Burg fliehen. Anfangs scheint es, als sei der Schakal der Gegner, doch nach und nach erkennt ihr das ganze Ausmaß der Verschwörung. Der Wolf versucht immer wieder, euch von seinen Verbündeten gefangen nehmen zu lassen, was ihnen aber nicht gelingt. Ihr besiegt die Söhne und der Schakal flieht, nachdem er sich mit dem Wolf entzweit hat.

Dieser setzt alles daran, euch in die Finger zu bekommen. Zunächst lockt er euch in eure alte Burg, um Zeit für seinen Gegenangriff zu gewinnen. Ihr müsst nun den königlichen Palast gegen den Wolf verteidigen, dessen Heer riesig ist. Bevor seine Hauptstreitmacht eintrifft, gelingt es euch, sein Lager einzunehmen. Das Heer des Wolfs zieht sich zurück und er selbst flieht scheinbar vom Schlachtfeld. Ihr verfolgt den Wolf alleine auf dem Pferd, in der Hoffnung, Eurerseits den Wolf für seine Taten zur Rechenschafft zu ziehen. Dabei lauft ihr geradewegs in die Falle des Wolfs, der euch gefangen nimmt und eigenhändig und grausam ermordet.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki