FANDOM


Stronghold Legends
Stronghold Legends Cover
Hersteller Daten
Entwickler Firefly Studios
Publisher 2K Games
Designer Simon Bradbury
Erstveröffentlichung 12. Oktober 2006
Plattformen PC (Windows)
Genre Echtzeit-Strategie
Spielmodi Einzelspieler, Mehrspieler
Epoche Frühmittelalter
Steuerung Tastatur, Maus
Medien 1 CD-ROM
Sprache Englisch
Aktuelle Version 1.2
Altersfreigabe USK: 12 Jahre, PEGI: 12 Jahre
Gameplay Daten
Blickwinkel 3D
Blickrichtungen 3D
Sichtweite 3D

Stronghold Legends ist der vierte Teil der Stronghold-Serie. Im Gegensatz zu den anderen Teilen kommen in Stronghold Legends erstmal Fantasy-Elemente hinzu. So sind zum Beispiel die Ritter der Tafelrunde, Drachen und Riesen verfügbar

Rahmen und HandlungBearbeiten

Je nach Kampagne spielt man in einer anderen Zeit. Man spielt verschiede Legenden nach:

König Artus KampagneBearbeiten

  • 5. Jahrhundert
  • In dieser Kampagne wird die Geschichte König Artus' und die der Tafelrunde bis zu seinem Tod nacherzählt.

Eis-KampagneBearbeiten

  • Ca. 1. Jahrhundert
  • Hier wird die Geschichte von Prinz Dietrich und dessen Abenteuern bis zu seiner Hochzeit mit Eiskönigin Virginial geschildert.

Böse-KampagneBearbeiten

  • 15. Jahrhundert
  • Die Geschichte und die Mythen um Vlad III. Draculea (der Pfähler) werden in der Bösekampagne erzählt. Die Kampagne endet, nachdem er seinen feindlich gesinnten Bruder, der dem osmanischen Reich angehört, töten konnte.

Die Eis- und Böse-Kampagnen werden erst freigeschaltet, sobald man das erste Kapitel der Artus-Kampagne gemeistert hat.

InhaltBearbeiten

Personen Gebäude Steuerung
Charaktere Militärische Gebäude Navigieren auf der Map
Einheiten Werkstätten Gebäude platzieren
Zivilisten Farmen Truppen befehligen
Stadtgebäude
Waffengebäude
Nahrungsgebäude

Intro Bearbeiten

Stronghold Legends - Intro - German (Deutsch)00:37

Stronghold Legends - Intro - German (Deutsch)

SpielprinzipBearbeiten

Im Vergleich zum Vorgänger Stronghold 2, der allgemein als etwas überladen gilt, versuchten die Entwickler bei Stronghold Legends einen Schritt zurückzugehen. So gibt es beispielsweise Rattenplagen, Einbrüche in den Kornspeicher und sonstige Plagen zwar in Form von per Zufallsprinzip eintretenden Ereignissen weiterhin, sie nehmen aber deutlich weniger Einfluss auf das Spiel und sollen es somit wieder unkomplizierter machen. Jede Legende hat einen eigenen Baustil und eine andere Bauverfügbarkeit. Zusätzlich stehen jeder Legende andere Spezial- oder Heldeneinheiten zur Verfügung. Während beispielsweise Siegfried und Vlad der Pfähler wegen Fabelgestalten wie Riesen, Feen, Zwergen oder Dämonen militärisch begünstigt ist, muss der Spieler bei König Artus mehr auf die Größe seiner Armee setzen. Dafür hat man bei diesem in der Verteidigung der Burg aber einen Vorteil, da er turmmontierte Mangen hat und seine Einheiten vergleichsweise günstig sind.

Auch der Mehrspieler-Modus ist überarbeitet worden: Er verfügt zusätzlich noch über einen Wirtschaftsmodus, welcher im Einzelspielermodus als „Eigenes Gefecht“ nicht spielbar ist.

Wie schon die Vorgänger, bietet auch Stronghold Legends einen Szenario-Editor an, in dem eigene Level und Kampagnen gebaut werden können. Dieser lässt dem Spieler vergleichsweise viele Optionen: Neben der Möglichkeiten, die Karte in verschiedene Ländereien einzuteilen, wird auch die Möglichkeit geboten, Klangeffekte (z. B. Wind in den Bäumen, Schneesturm, Tierstimmen, Stadtgeräusche etc.) in verschiedenen Teilen der Karte zu verteilen. Es ist ebenfalls möglich, mehrere Missionen in einem Szenario einzubauen.

Historische UnkorrektheitenBearbeiten

Im Spiel tritt der Schwertkämpfer als Einheit auf, die als schwergepanzerte Infanterie beziehungsweise als Ritter ohne Pferd dargestellt wird. Diese Art von Einheit hat es in Wirklichkeit nie gegeben. Außerdem besitzt im Spiel der Streitkolbenkämpfer keinen Streitkolben, sondern einen Flegel als Waffe. Ähnlich bei der Einheit Pikenier: Er benutzt keine Pike, sondern eine Hellebarde.

Kritiken und BewertungenBearbeiten

Trotz gemischten bis guten Bewertungen für das frische Konzept wurde das Spiel wegen den immer noch nicht behobenen KI-Mängeln aus Stronghold 2 und dem durch die neuen Fabelwesen hinzugekommenen teilweise „unfairen“ Schwierigkeitsgrad kritisiert. (Metacritic; 57 von 100). In vielen Kritiken, die besonders aus Fankreisen stammen, steht jedoch, dass Legends nur noch sehr wenig mit dem ursprünglichen Serienkonzept gemein habe und daher eher zu einer der weniger guten Titel der Reihe zu zählen sei.

  • PC Games: 63 % (23. Oktober 2006)
  • GameStar: 65 % (13. Oktober 2006)

Cheats Bearbeiten

Bevor die Cheats funktionieren muss die Cheat Funktion mit Strg + Alt + A aktiviert werden.

  • Strg + Alt + C: Schaltet alle Level frei
  • Alt + X: 100 Beliebtheit
  • Alt + K: Kostenlos Bauen
  • Es ist auch möglich mit Hilfen von Cheatprogrammen wie z.b. Mega-Trainer-Experience (MTX MegaDev) zu cheaten.
  • Empfehlung, MTX da ihr mit diesem Programm sehr viele Cheats zur Auswahl habt

NachfolgerBearbeiten

Für Stronghold Legends sind derzeit keine Nachfolger vorgesehen. Das nächste Spiel in der Reihe nach Legends war Stronghold 3, welches jedoch grundlegend enttäuschte.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki