FANDOM


Sir Edwin
Sir Edwin
Personelle Information
Echter Name Edwin Blackfly
Spitzname {{{Spitzname}}}
Kommt vor in Stronghold 2
Als KI verfügbar in Stronghold 2
Physische Information
Geschlecht männlich
Alter 30-35
Strategische Information
Schwierigkeitsgrad leicht
Truppen Bogenschützen

Vogelfreie

Verteidigung stark
Angriff schwach
Verbündete Sir Edwin, Der Bulle, Der Falke, Olaf
Feinde Sir William, Der König, Lady Seren, Sir Grey, Matthew Steele
Sir Edwin Blackfly kommt nur in Stronghold 2 vor. Dort ist er im Königsmacher verfügbar und taucht sowohl in der Kampagne "Pfad des Friedens" als auch in der Kampagne "Der verlorene König" auf.

Charakter und militärische StärkeBearbeiten

Edwin ist feige, hält sich aber für sehr mächtig. Er lügt, sobalt er dadurch einen Vorteil erlangen kann. Im Königsmacher greift er fast nur mit Lanzenträgern an. Er schickt sie fast stetig zu Eurer Burg, wo sie (wenn Ihr genügend Bogenschützen habt) dann sehr schnell abgewehrt sind. Seine Verteidigung ist die schlechteste des Spiels, denn seine Burg ist sehr klein und um zu ihm vorzudringen braucht man nur einen Burgwall zu durchzubrechen und 7 Lanzenträger besiegen. Auch kann er seine Burgen genauso wie Olaf auf engem Raum bauen. Er kann Anfangs allerdings recht gefährlich werden, weil er versucht seinen Gegner beim Aufbau zu stören.

BurgverwaltungBearbeiten

Er ist zwar kein mieser, aber auch kein besonders guter Burgherr. Er baut nur einen kleinen, unterbrochenen Wall um seinen Bergfried und ein kleines Torhaus. Seine Bevölkerung versorgt er mit einem Mix aus Äpfeln, Fleisch und Brot.

Da Edwin wenig bis keine Maßnahmen zur Steigerung seiner Popularität ergreift (z.B. Kirche, Rittertourniere, Schenken etc.) kommt seine Wirtschaft schon bei kleineren Störungen aus dem Gleichgewicht. So kann man durch Überfälle mit schnellen Truppen, z.B. Ritter oder leichte Kavallerie, auf die Nahrungsproduktion, Jauchegruben und Falknereien Edwins Popularität schnell und nachhaltig beeinträchtigen. Seine Truppen finanziert er hauptsächlich durch seine Schatzkammer. Er erpresst gerne seine Bauern und hält seine Beliebtheit durch eine erhöte Nahrungsproduktion und hohe Steuern auf Trapp.

In der KampagneBearbeiten

In der Kampagne spielt er eine etwas größere Rolle, da er relativ früh auftaucht. Er gibt vor auf der Seite des Königs zu kämpfen und bittet Sir William darum ihn aus den Händen Lady Serens zu befreien. In Wahrheit jedoch ist Edwin ein Verräter und wurde ursprünglich von Lady Seren gefangen genommen, die auf der Seite des Königs kämpft. Nach der Befreiung durch Sir William und Matthew Steele erhält Matthew durch Edwin den Ritterschlag. Im Laufe der Kampagne zeigt er jedoch sein wahres Gesicht, jedoch wird seine Burg von Matthew Steele gestürmt und übernommen und er gefangen genommen. Er gehört, zusammen mit Lord Barclay, zu den wenigen feindlichen Charakteren, die am Ende nicht ermordet, sondern gefangen genommen werden.

Er taucht auch in der Wirtschaftskampagne auf. Dort spielt er, wie in der Militärkampagne, die Rolle des Verräters. Unter anderem ist es die Aufgabe des Spielers, ihn in einer Schwerter-Wettproduktion zu besiegen. Nachdem Edwin jedoch diesen Wettbewerb verliert, wagt er einen Angriff auf die Burg Sir Greys, wird jedoch von Matthew Steele davon abgehalten, Sir Greys Burg zu besetzen. Anschließend muss der Spieler die heruntergekommende Burg Edwins wieder zu einem lebensfreundlichen Ort machen, nachdem Edwin sie ruiniert hat.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki